Kostenlose Virenscanner

Windows Defender

Windows Defender

Der Windows Defender ist aller anderen Antivirensoftware vorzuziehen und praktischerweise in das Betriebssystem integriert. beachten Sie aber, dass alle hier vorgestellten Produkte nur als Alternativen und nicht gemeinsam installiert werden können. Windows schaltet den Defender ab, wenn Sie ein anderes Produkt installieren. Da viele Sicherheitspodukte Ihren PC einer großen Gefahr aussetzen und deren Hersteller bei der Beseitigung gleichzeitig äußerst langsam sind, empfehle ich Microsofts hauseigene Produkte einzusetzen. Der Virenscanner ist ohnehin das letzte und schwächste Glied in der Abwehrkette. Ein großer Vorteil des Defenders ist die große Anwendergemeinde und die Tatsache, dass das Programm alle Funde auch an Microsoft meldet. Dadurch können sichere und unsichere Programme zuverlässig unterschieden werden. Wer dien Defender einsetzen möchte stimmt dieser Datenübermittlung zu und tritt mit dem Programm dem Microsoft Spynet bei. Ab Windows Vista ist  der Defender im Betriebssystem enthalten. Windows Vista sollten Sie unbedingt auf Windows 7 oder ein höheres Betriebssystem upgraden. 

Eine detaillierte Anleitung biete ich  hier zum Download an (ca. 750 kB)

Auf dieser Seite noch einige grundsätzliche Infos zu kostenlosen Virenscannern Stand: 7/2015

360 Total Security

360  Total Security ist die Sicherheitssuite des chinesischen Anbieters Qihoo. Es sichert Ihren Rechner so gut es geht komplett gegen alle möglichen Gefahren des Internets ab. Seit Version 7.6 ist das Programm auch in deutscher Sprache verfügbar.  Ich bin via AV-Test auf das Programm gestoßen, weil avast zu lange nicht Windows 10 kompatibel war. Der hier verlinkte Test der PC-Software ist von 2014 mittlerweile ist Version 7.6 aktuell. Das Produkt für Android wurde im Mai 2015 getetstet. Die Suite bietet, was andere extra verkaufen: Eine sehr gute Toolsammlung um den Windows Rechner zu entrümpeln. Mehr zu dem Scanner hier. Stand 2017: Leider ist sie mittlerweile in der kostenlosen Version sehr werbeverseucht. In der Premium Version wird immer noch Werbung eingeblendet. Dies macht derartige Produkte für mich immer verdächtig. Für 10€ / Jahr lassen sich werbegesponsort drei Rechner schüztzen, was günstig ist. Das Produkt ist bei Thehackernews als Einziges der hier vorgestellten nicht im Zusammenhang mit der Sicherheitslücke erwähnt.

 

Avira Free Antivirus 

Als deutscher Hersteller bietet Avira eine für den pivaten Einsatz kostenlose Virenscanner Version an. Diese hat mindestens in der Vergangenheit nicht an die Leistungen der kommerziellen Version herangereicht und bei Virenbefall war es nötig die Vollversion noch zu erwerben.  Wer die kostenlose Antivir Edition installiert bekommt parallel die Dropbox auf den Rechner, was ich bedenklich finde, zumal dieser Dienst in Amerika angesiedelt ist und die Sicherheit der an Dropbox übergebenen Daten wegen des Patriot Act keinesfalls gewährleistet ist. Generell bin ich nicht begeistert, wenn andere Software mitinstalliert wird ohne dass dies dem Benutzer richtig bewußt wird.

Link zum Download:   http://www.avira.com/de/avira-free-antivirus

 


Lavasift AdAware Free EditionLavasoft AdAware

Der Hersteller Lavasoft bietet seinen Virenscanner AdAware ebenfalls  in einer kostenlosen Version an

Dieser Virenscanner erscheint nicht bei av-test.org. das Produkt glänzt jedoch durch eine gute und bahnbrechende  proaktive Erkennung. Die Performance soll laut Chip nach wie vor nicht optimal sein, trotz Versprechungen des Herstellers diesbezüglich in der aktuellen Version Verbesserungen vorgenommen zu haben. Wer dies in Kauf nehmen kann erhält ein solides Produkt, das seit vielen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt wird.   Mehr Infos über die Versionen und Downloadmöglichkeit:  http://lavasoft.com/products/ad_aware.php (Englisch)

 


 avast Free Edition  avast! Logo Avast Free Edition

Die aktuelle Version 8.0 bietet neben dem Virenschutz auch Schutz für Instant Messenger, Emails und gegen Rootkits. Die größte Stärke von avast! ist der Bootzeit-Scanner, der die von ihm erkannten Viren abräumt - auch aus den Sicherungen - bevor Windows läuft. Das aktuelle Problem ist die eher niedrige Erkennungsrate Laut av-test.org und Stiftung Warentest nur ca 75% (befriedigend).  Ein anderes Problem ist, dass Avast sich zunehmend selbst wie Adware oder Spyware verhält. Daher keine uneingeschränkte Empfehlung mehr. Avast installiert entweder Google Chrome , oder wenn dies auf dem Rechner ist, Dropbox mit. Man kann es zwar unterbinden, aber meistens wird sich der Benutzer nach dem Setup über die zusätzliche Software wundern. (s.o. bei Avira). Avast habe ich seit vielen Jahren erfolgreich im Einsatz, ärgere mich aber zunehmend über die Aufdringlichkeit. Im Freeware Bereich trotzdem sicher das Produkt mit den meisten Features.

avast! Free Edition hier herunterladen! danach:  Hier avast! 8 kostenlos registrieren!

 


AVG Antivirus  AVG Logo

Nur das Nötigste.  In der kostenlosen Version tut AVG nur das Nötigste. Laut av-test.org ist die Erkennung nur mittelmäßig und auch der Schutz Ihres Systems beschränkt sich auf den reinen Virenscan. In der Version 2015 wird noch ein File-Shredder mitgeliefert, der Sie beim sicheren Löschen Ihrer Daten unterstützt. Zahlreiche im Tool angezeigte Optionen führen Sie zu den Kauf-Produkten von AVG, weil sie in der Free-Version nicht funktionieren. Sie können das Programm hier (bei Chip) herunterladen.

 


Den 100% igen Schutz gibt es nicht! Kein Hersteller kann Ihnen garantieren, dass er wirklich jeden Virus findet. Viren verbreiten sich heutzutage wie Blitzeis in Millisekunden und benötigen keine langen Vorlaufzeiten. Deswegen werden heuristische Erkennung und Präventive Maßnahmen immer wichtiger! Virenscanner brauchen mehrere Tage, bis sie aktuelle Viren erkennen. Nutzen Sie meine nleitung, um Ihren PC abzusichern.

Und noch etwas: Aktivieren Sie mindestens den Windows Defender, denn ein ungeschütztes System zu betreiben ist fahrlässig und hilft ihnen immer noch deutlich mehr, als nichts zu tun.